273 Neueste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft: Ein Leitfaden für Gesundheit, Stressabbau und Glück – Interview mit Friederike Fabritius

Steigere deine Produktivität & reduziere Stress mit den neuesten Erkenntnissen aus der Neurowissenschaft. Tipps für ein glückliches Leben.

In der neuesten Folge meines Podcasts „LIFESTYLE SCHLANK“ habe ich das große Vergnügen, die Neurowissenschaftlerin Friederike Fabritius als Gast zu begrüßen. Friederike hat es sich zur Mission gemacht, Menschen mithilfe der Neurowissenschaft dabei zu unterstützen, ein glückliches und erfülltes Leben zu führen.

Im Interview tauchen wir tief in die faszinierende Welt der Neurowissenschaft ein und entdecken, wie wir bestimmte Gehirnregionen aktivieren können, um unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit zu verbessern. Friederike teilt mit uns neuste Erkenntnisse darüber, wie wir unsere mentale und körperliche Gesundheit steigern können, indem wir unser Gehirn auf optimale Weise nutzen.

Ein weiterer spannender Aspekt, den wir in dieser Folge behandeln, ist der sogenannte Flowzustand. Wir erfahren, was genau dieser Zustand ist und wie wir ihn erreichen können, um unser volles Potenzial auszuschöpfen. Friederike gibt uns wertvolle Einblicke und praktische Tipps, wie wir diesen Zustand der höchsten Produktivität und Zufriedenheit in unserem Alltag herbeiführen können.

Ein Thema, das uns alle betrifft, ist der Umgang mit Stress. Aus neurowissenschaftlicher Sicht beleuchten wir die Mechanismen, die hinter unserem Stresslevel stecken, und lernen effektive Strategien kennen, um Stress abzubauen und uns in stressigen Situationen besser zu regulieren. Friederike gibt uns wertvolle Werkzeuge an die Hand, um unseren Geist zu beruhigen und unsere Resilienz zu stärken.

Ein weiterer Schwerpunkt dieser Folge liegt auf der Erklärung, wie Gewohnheiten in unserem Gehirn entstehen und wie wir neue Gewohnheiten nachhaltig etablieren können. Friederike teilt mit uns wissenschaftlich fundierte Methoden und Praktiken, um alte Gewohnheiten loszulassen und positive Veränderungen in unserem Leben zu verankern.

Nicht zuletzt erklärt uns Friederike, die Kraft der Visualisierung und wie Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft uns dabei helfen, unsere Vorstellungskraft zu nutzen und unsere Visionen in die Realität umzusetzen.

Ein super spannendes Interview mit einer sehr intelligenten und inspirierenden Frau, das du auf keinen Fall verpassen solltest. 

Ich wünsche dir wie immer viel Freude und viele neue Erkenntnisse beim Zuhören.

Während des Interviews habe ich Friederike einige Fragen gestellt. Meine Fragen und ihre Antworten möchte ich hier zusammengefasst mit euch teilen.

Was ist die Neurowissenschaft?

Neurowissenschaft ist die Erforschung des menschlichen Gehirns und seines Verhaltens. Die Methoden, die in der Neurowissenschaft angewendet werden, sind vielfältig. Von bildgebenden Verfahren, die es ermöglichen, das Gehirn während bestimmter Aufgaben zu beobachten, bis hin zu Verfahren mit zeitlicher Auflösung, die uns sagen, wann etwas im Gehirn passiert, bieten sie Einblicke in die Funktionsweise dieses komplexen Organs. Oft kombinieren Neurowissenschaftler verschiedene Methoden, um ein umfassenderes Bild zu erhalten.

Wie kann die Neurowissenschaft uns helfen, ein glückliches Leben zu führen?

Die Neurowissenschaft bietet praktische Ansätze, um ein erfülltes und glückliches Leben zu fördern, indem individuelle Herausforderungen wie Stress oder Teamprobleme angegangen werden. Durch die Analyse der Fachliteratur und die Zusammenstellung wirksamer Techniken wie Stressbewältigung oder Flow-Erleben können konkrete Lösungen entwickelt werden. 

Wichtig ist eine unterhaltsame Vermittlung des Wissens, etwa durch Geschichten, um komplexe Konzepte verständlich zu machen und das Interesse zu wecken. Die Kombination aus informativen Inhalten und praktischen Tipps motiviert die Betroffenen dazu, das Gelernte in ihrem eigenen Leben anzuwenden. 

Persönliche Erfahrungen und Experimente dienen als wertvolle Quelle für Erkenntnisse und ermöglichen es, die Wirksamkeit bestimmter Methoden zu überprüfen und zu verbessern. 

Was ist der Flowzustand?

Der Flow-Zustand steht für höchste Produktivität im Gehirn. Stell dir vor, du könntest an einem einzigen Montag genauso viel erledigen wie in einer ganzen Arbeitswoche – das ist der Flow. Er erhöht deine Produktivität um das Fünffache. Der Flow-Zustand wird im Militär, von Top-Performern aus verschiedenen Bereichen sowie von Sportlern und Künstlern bewusst herbeigeführt und genutzt. Jeder, der wirklich etwas leisten will, weiß, wie er sein Gehirn in den Höchstleistungsmodus versetzt.

Wie erreicht man den Flowzustand?

Um den Flow-Zustand zu erreichen, spielen drei Neurotransmitter eine wichtige Rolle: Dopamin, Noradrenalin und Acetylcholin. Ein Framework namens „Freude, Furcht und Fokus“ wurde entwickelt, um den Flow-Zustand zu aktivieren. 

  • Freude: Bedeutet, dass wir das Dopaminsystem aktivieren, was nur möglich ist, wenn uns die Tätigkeit, die wir ausführen, wirklich Spaß macht. 
  • Furcht: Bezieht sich auf den Zustand der leichten Überforderung, einen Zustand des kurzfristigen Stresses, der durch die Herausforderung entsteht. In diesem Zustand schütten wir Noradrenalin aus.
  • Fokus: Wenn wir fokussiert sind, Ablenkungen und Multitasking vermeiden, wird Acetylcholin ausgeschüttet.

Die Kombination dieser drei Faktoren – Freude, Furcht und Fokus – ist entscheidend, um den optimalen Mix aus Neurotransmittern für den Flow-Zustand zu erreichen.

Effektive Übung, um das Flow-Erleben im Alltag zu steigern:

Friederike teilt großzügigerweise eine Übung mit uns, die uns helfen kann, mehr Zeit am Tag im Flow-Zustand zu verbringen.

  1. Reflektiere deine Top-5-Situationen: Nimm dir einen Moment Zeit, um über die fünf Situationen nachzudenken, in denen du dich am häufigsten befindest und überprüfe, wie du dich dabei fühlst und wie deine Leistung ist.
  2. Visualisiere deine Leistungskurve: Stelle dir eine Kurve vor, die von links nach rechts verläuft. Auf der linken Seite ist die Leistung niedrig, weil du gelangweilt bist, und auf der rechten Seite ist sie auch niedrig, weil du gestresst bist. Der Flow-Zustand liegt in der Mitte, wo deine Leistung am höchsten ist.
  3. Trage deine Aktivitäten auf die Kurve ein: Betrachte deine Aktivitäten und ordne sie auf der Kurve an. Zum Beispiel könntest du feststellen, dass du im Flow bist, wenn du Vorträge hältst oder Bücher schreibst, aber im Stress bist, wenn du reist.
  4. Erstelle dein individuelles Flow-Profil: Basierend auf deinen Erkenntnissen über deine Aktivitäten und die zugehörigen Zustände kannst du dein individuelles Flow-Profil erstellen. Überlege, welche Aktivitäten du öfter machen möchtest und von welchen du lieber weniger haben möchtest.
  5. Setze kleine Veränderungen um: Es geht nicht darum, den ganzen Tag im Flow zu sein, da dies zu anstrengend für das Gehirn sein kann. Stattdessen versuche, die Zeiten zu reduzieren, in denen du chronisch gestresst oder gelangweilt bist, und stattdessen mehr Zeit in den Zuständen zu verbringen, die dich in den Flow bringen.

Diese Übung ermöglicht es dir, kleine Veränderungen vorzunehmen, um mehr Zeit im Flow-Zustand zu verbringen und so deine Leistung und Zufriedenheit zu steigern.

Welche Erkenntnisse der Neurowissenschaft helfen uns dabei, Stress zu reduzieren? 

Im Folgenden teilt Friederike vier Punkte ihres ganzheitlichen und auf Erkenntnissen der Neurowissenschaft basierenden Ansatzes zur Bewältigung von Stress.

  1. Verständnis von kurzfristigem und langfristigem Stress: Kurzfristiger Stress, wie der ausgelöst durch Sport oder ein Eisbad, kann positive Effekte haben, wie die Stärkung des Immunsystems und die Steigerung der Energie. Langfristiger, chronischer Stress hingegen kann krankhaft sein und das Gehirn schädigen.
  2. Locus of Control und Selbstwirksamkeit: Die Einstellung zur eigenen Fähigkeit, Veränderungen herbeizuführen, kann einen großen Einfluss auf die Bewältigung von Stress haben. Menschen mit einem internen Locus of Control sind eher davon überzeugt, dass sie Einfluss auf ihre Lebensumstände haben und sind daher besser in der Lage, Stressoren zu bewältigen.
  3. Einfluss des Körpers auf den Geist: Körperliche Aktivitäten und Entspannungstechniken können dazu beitragen, den Geist zu beruhigen und Stress abzubauen. Die Aktivierung bestimmter Neurotransmitter durch körperliche Aktivität oder Entspannungstechniken kann dazu beitragen, die Stressreaktion des Körpers zu modulieren und den Geist zu beruhigen.
  4. Musterunterbrechung: Durch das Unterbrechen automatischer Verhaltensmuster, wie zum Beispiel das Ändern der Umgebung oder das Durchführen neuer Aktivitäten, kann den Geist aus dem Stressmuster herausführen und eine Gelegenheit schaffen, klarere Gedanken zu fassen und rationaler zu handeln.

Obwohl es viele Techniken gibt, die uns helfen, Cortisol abzubauen und unseren Stresspegel situativ wieder zu verringern, ist es Friederike besonders wichtig zu betonen, dass uns keine Technik der Welt langfristig helfen wird, wenn wir nicht die Ursache für den chronischen Stress beheben. Wenn du in einer toxischen Beziehung bist, hilft es dir nicht, alle 5 Minuten eine Atemübung zu machen. Wenn du unglücklich in deinem Job bist, weil er dich nicht erfüllt, zu viel fordert oder du gemobbt wirst, hilft auch der abendliche Spaziergang auf Dauer nicht. Dann hilft es nur noch sich seiner Selbstwirksamkeit bewusst zu werden und Veränderungen vorzunehmen.

Wie ich dir helfen kann, berufliche Veränderungen vorzunehmen

Wenn dein Beruf der größte Stressfaktor in deinem Leben ist und du dir eine Veränderung wünschst, könnte meine Ausbildung zum Shine-Coach für Emotionales Essen interessant für dich sein.

In meiner 6-monatigen Coachingausbildung lernst du, wie du Menschen dabei unterstützen kannst, sich von Emotionalem Essen zu befreien, um nachhaltig und langfristig ihr Wunschgewicht zu erreichen. Die Ausbildung zum Shine Coach ermöglicht es dir nicht nur, dich auf einem gesättigten Coachingmarkt mit einem einzigartigen Angebot zu positionieren, sondern auch flexibel und ortsunabhängig zu arbeiten. Vor allem ermöglicht sie dir jedoch, einen sinnerfüllten Beruf zu verfolgen, der glücklich macht.

Während der Ausbildung wirst du nicht nur meine wertvollsten Coaching-Werkzeuge kennenlernen, sondern auch erfahren, wie du dein eigenes Business aufbaust. Bekannte Experten und ich bringen dir alles bei, was du über Steuern, BWL, Marketing, Grafikdesign, Website- und Social-Media-Gestaltung wissen solltest.

Als zertifizierter Shine-Coach für Emotionales Essen kannst du sofort erfolgreich durchstarten und mich dabei unterstützen, den Diätmarkt zu revolutionieren.

Links zu Friederike Fabritius

Ausbildung zum Shine-Coach

Erschaffe dein Traumleben: Erreiche berufliche Freiheit und innere Erfüllung. Hilf selbst Menschen, emotionales Essen zu überwinden und ihr Wunschgewicht mit Leichtigkeit zu erreichen.

Zur Ausbildung

Abonniere meinen Podcast

Dein Podcast rund um die Themen persönliche Weiterentwicklung, körperliches Wohlbefinden und Selbstliebe.Was wir für eine schlanke Figur tun müssten, wissen wir wahrscheinlich alle, oder?