Schnell abnehmen ohne Sport, geht das?

Am 21. Juni ist es endlich soweit: offizieller Sommeranfang!

Der Sommer ist für einen Großteil der Menschen die schönste Zeit des Jahres. Die Sonne lacht, das Thermometer steigt und das Leben spielt sich größtenteils draußen ab.

Viele von uns verbinden den Sommer mit einer großen Leichtigkeit und Unbeschwertheit. Endlich müssen wir uns nicht mehr unter mehreren Schichten von Klamotten verstecken und sind bereits mit einem T-Shirt, einer Shorts und ein paar Flipflops top gestylt.

Aber was, wenn wir uns unwohl in unserer Haut fühlen?

Was, wenn wir uns lieber verstecken möchten?

Was, wenn der Sommer statt Leichtigkeit Stress bedeutet?

Für zahlreiche Menschen ist der Sommer eben alles andere als eine unbeschwerte Zeit, sondern gleicht eher einem Hürdenlauf.

Ständig muss man unangenehmen Situationen aus dem Weg gehen. Während sich andere über eine Einladung zum Badesee freuen, braucht man selbst eine Ausrede, weil man sich auf keinen Fall im Bikini oder in Shorts zeigen möchte. Wandern mit Freunden in den Bergen? Eigentlich eine Traumvorstellung, aber die Kondition reicht einfach nicht aus. Und dann ist da noch das lästige Thema: Was ziehe ich an? Wie kann ich so viel von meinem Körper mit Kleidung bedecken, ohne dabei einen Hitzschlag zu erleiden? Und wie kann ich es vermeiden, dass ich noch mehr schwitze, als ich es sowieso schon tue?

Oft scheint es so, als wäre der Sommer nur für leichte Menschen mit Leichtigkeit verbunden.

Und das weiß sie! Sie? Die Diätindustrie!

Aus diesem Grund laufen wir im Frühling an keinem Zeitschriften-Cover vorbei, welches nicht die beste, schnellste und einfachste Diät bewirbt.

In 10 Tagen ohne Sport zur Traumfigur! Das ist doch genau das, was man in so einer Situation hören möchte.

Auch in meiner Arbeit als Life Coach, mit Spezialisierung auf Gewichtsprobleme, werden mir von meinen Klienten immer wieder zwei Fragen gestellt.

Muss ich Sport machen, um abzunehmen?

Wie schnell kann ich mein Wunschgewicht erreichen?

Ich stelle dann immer eine Gegenfrage:

Wenn ich zaubern und dir EINEN Wunsch erfüllen könnte, für welchen Wunsch würdest du dich entscheiden?

Wunsch 1:  In einer Woche X Kilogramm ohne Sport abnehmen. Alles andere bleibt jedoch wie gehabt. Dein Denken, deine Gewohnheiten, deine Einstellung und auch dein Selbstvertrauen bleiben so wie eh und je.

Oder

Wunsch 2: Innerhalb von einem Jahr X Kilogramm abnehmen und eine dauerhafte und nachhaltige Lösung für dein Gewichtsproblem finden. Nie wieder Jo-Jo-Effekt! Endlich Ruhe im Kopf, freie Gedanken, mehr Selbstbewusstsein, mehr Selbstliebe, neue konstruktive Gewohnheiten, eine neue Einstellung und ein zufriedenes unbeschwertes Leben erwarten dich.

Wenn ich Menschen so direkt frage, antworten sie meisten natürlich mit Wunsch 2.

Denn eigentlich wissen sie ganz genau, dass Wunsch 1 zwangsläufig dazu führen wird, dass sie wieder zunehmen werden.

Sie wissen, dass Wunsch 1 einfach nur eine Symptombekämpfung und keine dauerhafte Lösung darstellt. Denn es sind ja genau diese alten Denkweisen und Gewohnheiten, und auch die grundlegende Einstellung zum Thema Ernährung und Sport, die überhaupt erst zu ihrem Gewichtsproblem geführt haben.

Insgeheim wissen alle, dass es genau das ist, was sie immer wieder im Kreis drehen lässt.

In Realität ist es aber so, dass die allermeisten Menschen immer nach einer möglichst schnellen Lösung für ihre Probleme suchen und die langfristige Perspektive dabei oft außer Acht lassen.

Das liegt daran, dass menschliches Verhalten grundsätzlich von lediglich zwei Emotionen geleitet wird:

Schmerz und Freude! Menschen wollen entweder Freude empfinden oder Schmerz vermeiden.

Unser Verhalten wird also meistens gar nicht von intellektuellen Entscheidungen gesteuert, sondern viel mehr von instinktiven Reaktionen auf Schmerz oder Freude.

Obwohl wir wissen, dass es langfristig gut für uns wäre uns mit den wahren Gründen für unser Gewichtsproblem auseinanderzusetzen, assoziieren wir diese Beschäftigung mit uns selbst und dem Problem, in dem Augenblick, in dem wir handeln sollten, mit mehr Nachteilen als mit Vorteilen.

Zu weit weg ist das gewünschte Ergebnis und zu groß ist der aktuelle Leidensdruck.

Es ist bald Sommer und wir wollen uns auch so unbeschwert fühlen, wie die anderen. Wir wollen uns nicht mehr verstecken und möchten auch im Bikini in den See springen und uns abkühlen.

Deswegen sind wir auch immer und immer wieder versucht, Aussagen wie „In 10 Tagen ohne Sport zur Traumfigur!“ zu glauben.

Sind Diäten wirklich die Lösung?

Natürlich kannst du, wenn Du dich disziplinierst, in 10 Tagen schnell ein paar Kilos loswerden. Und natürlich geht das auch ohne Sport!

Wenn das jedoch bedeutet, dass du ab Tag 11 wieder zunehmen wirst und alles wieder von vorne beginnt, willst du das dann wirklich?

Lasse einen Moment Revue passieren, was das Resultat all der Diäten, die du in deinem Leben schon gemacht hast, war? Spätestens dann müsste dir deutlich werden, dass Diäten nicht nachhaltig erfolgreich sind.

Wenn du weiter Diäten machst und sonst nichts veränderst, wirst du immer wieder zunehmen, nachdem du so mühsam abgenommen hast.

Es gibt da so ein schönes Zitat von Paul Watzlawick:

„Wenn Du dasselbe tust, was Du immer tust, wirst Du dieselben Ergebnisse erzielen, die Du immer erzielt hast.“

Wenn du also weiter so isst, wie bisher, wirst du übergewichtig bleiben. Wenn du weiter Diäten machst und sonst nichts veränderst, wirst du immer wieder zunehmen, nachdem du so mühsam abgenommen hast.

Wenn Diäten nicht die Lösung sind, was dann?

Der einzige Weg zu dauerhafter Veränderung ist ein neuer Lifestyle.

Ein neuer Lifestyle bedeutet aber nicht einfach nur deine Ernährung umzustellen. Denn auch das ist mühsam, wenn es aus einem Zwang heraus entsteht. Ein neuer Lifestyle bedeutet vielmehr dein Denken umzustellen. Es bedeutet neue Gewohnheiten zu erschaffen und deine Einstellung ein für alle Mal zu ändern.

Statt im Fitnesscenter deine Muskeln zu trainieren, ist meiner Meinung und Erfahrung nach deine Zeit und Energie besser investiert, wenn du anfängst dein Gehirn zu trainieren.

Und es ist wissenschaftlich bewiesen, dass das geht. Früher dachte man, dass erwachsene Gehirn sei eine unveränderliche Struktur, die während seiner Entwicklung geformt wird und dann, wenn sie herangereift ist, aushärtet wie Gips, den man in eine Form gießt.

Heute weiß man jedoch, dass sich das Gehirn das ganze Leben lang kontinuierlich verändert.

Diesen Vorgang nennt man Neuroplastizität.

Dank dieser Neuroplastizität müssen wir ungeliebte Denk- und Verhaltensweisen nicht einfach akzeptieren, sondern haben die Möglichkeit uns nachhaltig zu verändern. Wir können unser Leben in die Hand nehmen und unser Gehirn aktiv trainieren.

Wie du dein Gehirn in 4 Phasen auf schlank sein programmieren kannst

Egal, ob du ein Musikinstrument, eine neue Sportart, eine neue Kompetenz in deinem Arbeitsbereich oder eben eine neue Kompetenz im Umgang mit Essen lernst, durchläufst du vier Phasen des Lernens.

PHASE 1

Die erste Phase ist die unbewusste Inkompetenz. In dieser Phase weißt du gar nicht, dass du etwas falsch machst. Du bist zum Beispiel versucht, wieder eine dieser schnellen Diäten zu machen, weil du Hoffnung hast, damit dein Problem zu lösen. Du bist dir aber in dieser Phase nicht bewusst, dass das nicht die Lösung für dein Problem ist.

PHASE 2

Die zweite Phase ist die bewusste Inkompetenz. In dieser Phase könnte es z. B. sein, dass du dir, nachdem du diesen Artikel gelesen hast, denkst: „Stimmt, Julia hat Recht. Ich muss wirklich grundsätzlich etwas verändern“. Du begreifst also in der zweiten Phase, was das Problem ist und wo es liegt. Du hast das Problem also ins Bewusstsein geholt, aber noch nicht angefangen es aktiv anzugehen.

Oft bleiben wir leider in dieser Phase stecken.

Der Grund dafür ist dein Unterbewusstsein, dem es nämlich egal ist, ob du glücklich und zufrieden bist. Alles was dein Unterbewusstsein möchte ist: überleben! Dabei hat es die Erfahrung gemacht, dass du mit deinem bisherigen Verhalten überlebt hast. Aus diesem Grund möchte es nicht, dass du irgendetwas anders machst als sonst. Es hat Angst vor Veränderung, weil es noch nicht weiß, dass es mit dieser Veränderung auch und sogar noch viel besser weiterleben kann.

Dein Unterbewusstsein mag grundsätzlich keine Veränderungen, weil es weiß, dass es erst mal anstrengend sein wird und vor allem auch wehtun kann. Und wie du ja eben erfahren hast, versuchen wir Menschen Schmerz instinktiv immer zu vermeiden.

Wir müssen aber leider einmal durch den Schmerz gehen, um endgültig damit abschließen zu können.

Schmerz und auch Angst verschwinden nur dann, wenn du einmal in diese Gefühle hinein gehst. Solange du so tust, als wäre das Problem nicht da und es verdrängst, kommt es aus einer anderen Ecke wieder und gibt dir die nächste Ohrfeige.

Wenn Du das Gefühl hast genau in dieser Phase festzustecken, dann vereinbare doch gerne ein kostenloses Beratungsgespräch. In meinen Coachings arbeite ich unter anderem mit hypnotherapeutischen Methoden, die gezielt mit dem Unterbewusstsein arbeiten und dir helfen können, Phase 3 schneller zu erreichen. 

PHASE 3

Erst wenn du es trotz aller unterbewussten Widerstände schaffst in die Umsetzung zu kommen, bist du in Phase 3 angelangt, der bewussten Kompetenz.

In dieser Phase beginnst du aktiv zu lernen und dein Gehirn zu trainieren. Vielleicht liest du Bücher zu dem Thema, machst ein Coaching, besucht ein Seminar oder einen Workshop, machst hypnotherapeutische Übungen oder meditierst.

In dieser Phase begreifst du bewusst deinen Fortschritt, von der bewussten Inkompetenz zur bewussten Kompetenz.

Das ist meist ein gutes Gefühl, das allerdings noch mit vielen Anstrengungen verbunden ist. Wir müssen pauken, büffeln und hart trainieren – immer und immer wieder.

Das kostet Energie, und wir machen hin und wieder auch noch Fehler.

PHASE 4

Erst wenn wir in Phase 4 angekommen sind haben wir so viel praktische Erfahrung mit unseren neuen Fähigkeiten gesammelt, dass sie uns in Fleisch und Blut übergegangen sind und jederzeit abgerufen werden können.

Ohne dass wir uns bewusst darauf konzentrieren müssen sind wir nun unbewusst kompetent.

Das sind dann die Momente, in denen man sich gar nicht mehr vorstellen kann, dass man jemals anders gedacht oder gehandelt hat.

In dem Moment hast du alles so sehr verinnerlicht, dass es dich gar keine Mühe mehr kostet.

Du hast dein Gewichtsproblem so gelöst, dass du zu 100 % einen neuen Lifestyle etabliert hast. Dieser neue Lifestyle kommt dir heute wie das normalste der Welt vor und fällt dir überhaupt nicht mehr schwer. So wie dir das Fahrradfahren, Schreiben, Laufen oder Autofahren nicht mehr schwerfällt, nachdem du die 4 Phasen durchlaufen hast um diese Fähigkeiten zu erwerben.

Darüber, dass du mal gedacht hast, mit einer 10 Tages-Diät dein Problem zu lösen, kannst du heute nur noch lachen.

Wie lange muss ich mein Gehirn trainieren, um erste Erfolge zu sehen?

Das kann ich dir pauschal leider nicht beantworten. Das ist ganz individuell. Wenn du vorher 10, 20, 30 Jahre lang ein anders Verhalten trainierst hast, ist es selbstverständlich, dass du nicht von heute auf morgen ein anderes Verhalten umsetzen kannst, ohne dabei jegliche Anstrengung zu verspüren oder jemals wieder einen Fehler zu machen.

Das dauert einfach seine Zeit. Es dauert aber sicher keine 10, 20 oder 30 Jahre, denn diesmal bist du dir ja über dein Verhalten bewusst und trainierst gezielt auf ein neues Verhalten hin.

Ich sage immer zu meinen Klienten, wenn sie unbedingt schnelle Ergebnisse auf der Waage sehen möchten und das als Anschub oder Motivation brauchen, dann können sie von mir aus, wenn es unbedingt sein muss, auch gleichzeitig eine Diät machen.

Ihnen muss jedoch klar sein, dass sie grundsätzlich an sich, ihrer Einstellung, ihrer Denkweise und an ihren Gewohnheiten arbeiten müssen. Wenn sie das parallel machen und gleichzeitig einen Lifestyleplan für die Zeit nach der Diät entwickeln und diesen dann solange umsetzen, bis sie in Phase 4 angekommen sind, dann kann auch das funktionieren.

Das einzige was einfach wirklich Quatsch ist, ist eine Diät zu machen und nach Ablauf des Zeitraums alles wieder so zu machen wie vorher.

Fazit

Ja, du kannst ohne Sport schnell ein paar Kilogramm abnehmen. Mit diesem Vorgehen musst du jedoch damit rechnen, dass diese Kilos wahrscheinlich sehr schnell wieder drauf sein werden. Diäten sind lediglich eine Momentaufnahme und keine dauerhafte Lösung. Die Erfahrung mit meinen Klienten hat gezeigt, dass der einzige Weg zu einer dauerhaften Veränderung ein neuer Lifestyle ist. Einen neuen Lifestyle etablierst du durch gezieltes und aktives Gehirntraining.

Wenn du spürst, dass du in diesem Prozess Unterstützung benötigst, melde dich jederzeit gerne bei mir, ich biete ein kostenloses Beratungsgespräch an. 

Ich arbeite gerade auch an einem Online-Programm in dem ich dich in 10 konkreten Schritten ohne Sport und ohne Diät zu deinem Wunschgewicht begleite. Das Programm ist zu 90 % fertig gestellt. Was mir jetzt noch fehlt ist euer Feedback. Deshalb verlose  ich, für kurze Zeit, eine begrenzte Anzahl an kostenlosen Plätzen. Hier erfährst du mehr. 

Zusätzliche Inspiration und Motivation rund um das Thema, findest auch auf meinem kostenlosen Podcast LIFESTYLE SCHLANK und auch bei Instagram.


Deine Julia 💕

It's your time to shine 🌞

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.