fbpx

Die Daily Shine Dankbarkeits-App ist vorrausichtlich ab Januar erhältlich.

Trage dich gerne hier ein und erfahre als erstes, sobald die App online geht.

Als du als Kind mit einer 1 in Englisch und einer 5 in Mathe nach Hause gekommen bist, über welche Note wurde mehr in der Familie diskutiert?

Du hast bereits 10kg abgenommen und nun hast du 1 kg wieder zugenommen. Welche Emotion überwiegt? Die Freude über die 9 verlorenen Kilo oder die Enttäuschung über das wieder zugenommene Kilo?

Du hast 10 Komplimente für deine Frisur bekommen, eine Person kritisierte sie jedoch. Welche Aussage wiegt mehr?

Negative Aussagen und Erfahrungen wiegen mehr als positive!

Wenn es dir so geht wie den meisten Menschen dann wiegen die negativen Aussagen und Erfahrungen immer mehr als die positiven.

Diese Tatsache ist unserem Überlebensinstinkt geschuldet.

Die Evolution hat es so eingerichtet, dass wir Gefahren und Außerplanmäßiges stärker wahrnehmen als das, was gut läuft.

Heutzutage ist dieser Instinkt oft weniger hilfreich, da er das Gehirn permanent dazu bringt, nach Dingen zu suchen, die gerade falsch laufen oder eine Bedrohung für unser Überleben darstellen könnten.

Das was bereits gut läuft, braucht keine Aufmerksamkeit und kriegt deshalb auch keine.

Prinzipiell ein sinnvoller Instinkt. Auf das heutige Leben übertragen schadet er uns jedoch häufig mehr, als das er uns weiterhilft.

Denn weder eine schlechte Schulnote, ein zugenommenes Kilo noch die subjektive Kritik anderer, sind Ereignisse, die unser Leben gefährden.

Trotzdem nehmen wir sie verstärkt wahr.

Negative emotionale Erfahrung, schlechtes Feedback und unangenehme Erinnerungen haben einen stärkeren psychologischen Einfluss auf uns, als die positiven Gegenstücke.

In unserem Gehirn ist also so etwas wie ein Detektor für Negatives programmiert.

So wie ein Metalldetektor Metal entdeckt und gleichzeitig bei z.B. Holz oder Plastik nicht ausschlägt, so entdeckt unser Gehirn ständig das Negative und ignoriert das Positive.

Die gute Nachricht ist, ich habe deinen persönlichen Glücksdetektor entwickelt.

Denn nur weil unser Gehirn mit dieser Voreinstellung ausgestattet wurde, heißt das nicht, dass wir es nicht umprogrammieren können.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Gehirn durch Training ein ganzes Leben lang veränderbar ist. Dieser Vorgang wird auch Neuroplastitzität genannt.

Durch proaktive und tägliche Wiederholung können wir unser Gehirn also umprogrammieren.

Die Daily Shine - App wird dich bei dieser Umprogrammierung systematisch begleiten und dir die Werkzeuge an die Hand geben, die du für die Umprogrammierung benötigst.

Glück ist nämlich keine reine Glückssache, sondern Schritt für Schritt erlernbar.

 Glück ist die Fähigkeit, es zu erkennen!

-Carolyn Wells-

Basis


€ 29,99

  • Dankbarkeitspraxis für jeden Tag
  • 22 Audio-Affirmationen für den Morgen und Abend
  • 11 Meditationen
  • 2 Masterclasses
  • Selbstliebe und Achtsamkeitsübungen

Plus


€ 39,99

  • Dankbarkeitspraxis für jeden Tag
  • 22 Audio-Affirmationen für den Morgen und Abend
  • 11 Meditationen 
  • 2 Masterclasses
  • Selbstliebe und Achtsamkeitsübungen
  • + Alle Meditationen auch mit bineuralen Beats*

Premium


€ 49,99

  • Dankbarkeitspraxis für jeden Tag
  • 22 Audio-Affirmationen für den Morgen und Abend
  • 11 Meditationen 
  • 2 Masterclasses
  • Selbstliebe und Achtsamkeitsübungen
  • + Alle Meditationen auch mit bineuralen Beats*
  • + Daily Shine 6 tägiges Loslassen Seminar*

Bekannt aus:

*Was sind bineurale Beats?

Bineaurale Beats entstehen im Gehirn, wenn via Kopfhörer auf dem linken und dem rechten Ohr zwei leicht unterschiedliche Frequenzen abgespielt werden. Zum Ausgleich wird im Stammhirn eine mittlere Frequenz gebildet.

Diese mittlere Frequenz nehmen wir als „Beat“ wahr, den es so jedoch gar nicht gibt. Wissenschaftlich betrachtet handelt es sich hier um „eingebildete“ Töne, da diese in unserem Gehirn von uns selbst als Mittelwert produziert werden.
Wenn man beispielsweise eine Frequenz von 300 Hz auf dem linken Ohr abspielt und eine Frequenz von 308 Hz auf dem rechten Ohr, entsteht ein bineauraler Beat von 8 Hz im Gehirn.

Unser Gehirn kennt 5 unterschiedliche Frequenzbereiche, die an unterschiedliche mentale, emotionale und körperliche Befindlichkeiten geknüpft sind. Man unterscheidet zwischen Gamma-, Beta-, Alpha-, Theta- und Delta-Gehirnwellen.
Bineaurale Beats sind eine Möglichkeit, die Gehirnwellen von außen zu stimulieren, um sie an einen vorher definierten Frequenzbereich anzupassen.

Der Frequenzbereich unserer Gehirnwellen kann durch die Schwingungsfrequenzen der bineauralen Beats beeinflusst werden, sodass man bestimmte Bewusstseinszustände leichter auslösen kann. So können je nach Wunsch unterschiedliche Gehirnaktivitäten angeregt werden.
Wünschen wir uns eine besonders tiefe Meditation oder einen besonders erholsamen Schlaf, sind wir mit Theta- und Delta-Frequenzen gut bedient.

In unserem stressigen Alltag befinden sich unsere menschlichen Gehirnwellen meist im hohen Beta-Bereich. Um eine tiefe Entspannung wahrzunehmen, müssen wir unsere Gehirnwellen in den Theta-Bereich „senken“. Diesen Bereich erreichen wir z. B. bei tiefer Entspannung, beim Meditieren oder während einer Hypnose.

Durch das Anhören von bineauralen Beats in den richtigen Frequenzbereichen können wir dem Gehirn helfen, sich schneller in einen meditativen Zustand zu versetzen. Dies geschieht durch die Senkung der Hirnstromaktivität und ist äußerst nützlich für diejenigen, die des Öfteren mit wandernden Gedanken und einem unruhigen Kopf beim Meditieren zu kämpfen haben.

Bei Daily Shine Plus kannst du dir aussuchen, ob du die Meditationen mit Musik oder unterlegt mit einem bineauralen Beat durchführen möchtest. Letzterer hilft dir, schneller und tiefer in den Theta-Bereich zu gelangen.

Ist es nicht erstaunlich, wie schmerzhaft Dinge sein können, die gar nicht mehr sind, nie waren oder nie sein werden?

Ist es nicht erstaunlich, wie unsichtbare Gedanken so schwer wiegen können, dass sie deine Schultern krümmen und deine Atmung erschweren?

Wäre es nicht schön, diesen Rucksack aus Gedanken, Ansprüchen, Verletzungen und Erwartungen abzulegen?

Die meisten Menschen sind heute unglücklich, weil sie ihr Gestern nicht mochten.

Sie leiden, weil sie meinen, die eigene Vergangenheit hätte anders sein sollen, als sie war.

Die Vergangenheit ist vorbei und wir können nicht mehr ändern, was passiert ist. All das Unrecht, das uns zuteilwurde oder das wir selbst verursacht haben, wir können es nicht ungeschehen machen. Aber wir können dafür sorgen, dass es uns nicht für den Rest unseres Lebens belastet.

Die Vergangenheit ist vorbei und existiert nur noch in unseren Gedanken.

Wir müssen lernen, belastende Gedanken loszulassen!

In diesem 6 tägigen Seminar begleite ich dich durch Meditationen und gezielte Übungen zur Selbstreflektion im Prozess des Loslassen.

Erfahre mehr über die einzelnen Tage hier.

Über Julia

Julia Sahm ist Life-Coach, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Autorin, Podcasterin und Entwicklerin des erfolgreichen Coaching-Programms „Lifestyle schlank“.

Mit ihrer Arbeit setzt sie am Kern von Übergewicht an, anstatt mit Diäten immer nur dessen Symptome zu bekämpfen. Mit ih­rem ersten Buch „Lifestyle schlank“, dem gleichnamigen Podcast und ihrem erfolgreichen „Lifestyle schlank“ Online-Coaching-Programm hat sie bereits Tausenden von Menschen geholfen, ein liebevolleres und ent­spannteres Verhältnis zu ihrem Körper, ihrem Essverhalten und vor al­lem zu sich selbst aufzubauen.

Bekannt aus: